Land Steiermark versichert ehrenamtliche Jugendarbeit

Ehrenamtliche machen sich in ihrer Freizeit für ein soziales, lebenswertes und sicheres Land stark. Damit tragen sie entscheidend zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Unvorhergesehene Ereignisse, die während der Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit eintreten können, müssen für alle Engagierten in angemessener Form abgesichert sein. Somit kann die öffentliche Hand kann dieses Engagement fördern, indem sie beispielsweise Schutz bei Unfällen und gegen Haftungsansprüche gewährt und Freiwillige ihrem Engagement somit ohne Bedenken nachgehen können.

 Jugendlandesrätin Ursula Lackner hat mit dem Abschluss
einer Sammelhaftpflicht- und Unfallversicherung für die ehrenamtliche Jugendarbeit
nun einen Meilenstein zur Absicherung der ehrenamtlich Engagierten gesetzt.
Konkret sind Engagierte in den steirischen Jugendvereinen seit dem 1. Juli 2017 vom Land Steiermark versichert, wenn sie über keine eigenen Versicherungslösungen verfügen.
Jugendverbände, die über eigene maßgeschneiderte Versicherungen für ihre Ehrenamtlichen verfügen, erhalten eine Förderung zur Finanzierung der Versicherungsprämien.

 

„Es freut uns sehr, dass unsere Forderung aufgegriffen wurde. Mit dem Abschluss einer solchen Versicherung wird ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit gefördert. Denn entsprechende positive Rahmenbedingungen wie ein ausreichender Versicherungsschutz sind Voraussetzung für ein funktionierendes freiwilliges Engagement“, meint Astrid Riegelnegg, Vorsitzende des Steirischen Landesjugendbeirats.

Mit diesem Versicherungsabschluss folgt das Land Steiermark dem Beispiel der Stadt Graz und vielen österreichischen Bundesländern, die bereits seit einigen Jahren einen Versicherungsschutz für Freiwillige anbieten (zB. Vorarlberg, Oberösterreich, …). 

Nicht unerwähnt lassen möchten wir an dieser Stelle auch, dass sich Landtagsabgeordnete Frau Claudia Klimt-Weithaler von der KPÖ ebenfalls langjährig für den Abschluss einer Ehrenamtsversicherung stark gemacht hat.

Zum Landesjugendbeirat und zur verbandlichen Jugendarbeit:
Der Steirische Landesjugendbeirat ist die Interessensvertretung der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit. In den Mitgliedsverbänden engagieren sich 13 000 Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit.
Kinder und Jugendliche erweitern bei Treffen, Veranstaltungen oder Ferienlagern ihre sozialen Kompetenzen. So werden beispielsweise ihre Team-, Konflikt-, und Kommunikationsfähigkeiten gestärkt. Aber auch die ehrenamtlichen JugendarbeiterInnen profitieren von ihrem Engagement im Verein (Mitarbeit bzw. Organisation von Veranstaltungen und Projekten, Betreuung der Mitglieder, uvm.), bei dem sie sich ebenfalls wertvolle Kompetenzen und Soft Skills aneignen.
Aufgabe dieser Form der Jugendarbeit ist es also, jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen, die die positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen gewährleistet. Somit wird in diesen Organisationen ein enormer gesellschaftspolitischer Beitrag in Bezug auf die körperliche und seelische Gesundheit junger Menschen geleistet und hohe Folgekosten werden im Gesundheits-, Sozialbereich eingespart.  

Die Mitgliedsverbände des Steirischen Landesjugendbeirats sind hier zu finden.